NinaFaradjinia.jpg

„Gesichter der Gesellschaft“ Bilder von Nina Faradinjia im GULLIVER

11.07.2019 18.00 Uhr, PROJEKT: GULLIVER

Nina Faradjinia

Gesichter der Gesellschaft - Malerei

Vernissage: Donnerstag, 11. Juli 2019 18.00 Uhr

Begrüßung:  Pfarrer i.R. Karl-Heinz Iffland, Ev. Obdachlosenseelsorger und
                   Vorsitzender des KALZ e.V.

Grußwort:     Monika Kleine, Geschäftsführung Sozialdienst Katholischer
                   Frauen, SKF e.V. Köln

Einführung:   Elvira Reith

Nina Faradjinia ist in einer Welt zweier Sprachen aufgewachsen. Geprägt von ihrer Lebensgeschichte hat ihr die Deutung von Gesichtern stets weitergeholfen, Menschen und deren Verhalten besser zu verstehen. Ihre persischen Onkel, Hossein Zenderudi und Mahmud Zende, beides iranische Künstler haben sie schon früh darin bestärkt, ihre eigenen Empfindungen ebenfalls künstlerisch auszudrücken.
Menschen haben viele Gesichter.
Egal ob Mann oder Frau, glücklich oder traurig, am Ende des Tages begeistert Nina Fardajinia immer wieder neu, wie vielseitig Gesichter sein können. Diese Begeisterung versucht sie in allen ihren Bildern durch ausdrucksstarke Farbkombinationen auszudrücken. GULLIVER, stets ein Ort vielfältiger Ausstellungen, versucht einmal mehr, das kreative Potenzial und Spektrum der Kölner Kulturszene darzustellen.

Kuratorin:        Elvira Reith                               Dauer: bis 21.10.2019

 

Ort: Überlebensstation GULLIVER, Trankgasse 20, 50667 Köln

Bahnbogen 1 - Hohenzollernbrücke

Tel. 0221/12 06 091

geöffnet: Mo/Fr 8-16 h - Sa/So 10-18 h

Veranstalter: KALZ e.V., Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln,
Tel. 0221/54 61 072, www.koelnerarbeitslosenzentrum.de

Organisation: Karo-Dame Kulturprojekte Elvira Reith www.elvirareith.de
Tel. 0221/31 92 31